familienrecht

Unterhaltsrecht

Fachanwältin für Familienrecht Dr. Doering-Striening informiert zum Unterhaltsrecht

Das Video stammt aus 2008, als das Gesetzgeber das neue Unterhaltsrecht geschaffen hat...
Was ist daraus geworden? Mittlerweile gibt es diverse Entscheidungen des Bundesgerichtshofes und ungezählte der Untergerichte. Die Tipps sind nach wie vor gültig, aber Vieles wird "nicht mehr so heiß gegessen, wie es gekocht wird".

So hat der Bundesgerichtshof mittlerweile klargestellt, dass die Befristung des Unterhalts nach der gesetzlichen Regelung in § 1578b Abs. 2 BGB nicht die Regel, sondern die Ausnahme ist. Das Familiengericht muss danach prüfen, ob die fortdauernde Unterhaltspflicht unbillig ist, nicht, ob der Befristung Billigkeitsgründe entgegenstehen, wie es auch heute noch in offensichtlicher Verkennung des Regel-Ausnahme-Verhältnisses von Unterhaltsfortdauer und Befristung in § 1578b Abs. 2 BGB tun (BGH vom 26.5.2010, XII ZR 143/08)

Und.......
......der Gestzgeber hat es jetzt auch eingesehen und der Ehedauer durch eine kleine neue Änderung des § 1578 b BGB wieder einen neuen Platz für die Frage der Dauer des Unterhalts gegeben.

Was das für Sie konkrte bedeutet? Lassen Sie es uns in einem ersten Beratungsgespräch klären.

Hier können Sie sich die App zum Unterhaltsrechner auf Ihr iPhone laden:

Unterhaltsrechner im App Store

Sie haben Fragen zum Unterhaltsrecht? Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne!